Tipp – #6 – Natürliches Licht

… und weiter geht es mit meiner Reihe …

Die geheimen Tipps der Fotografen

… was sonst so keiner eigentlich (gerne) verrät oder zeigt. Ich geb euch heute hier auf dem Food2Shoot Blog wieder einen kleinen Einblick in meine Arbeit als Fotografin und Food Bloggerin und heute gibt es … TIPP # 6 – Natürliches Licht …

Hier gibt es einen kleinen Einblick in das Geheimnis fotografieren mit „Natürlichem Licht“. Also kommt mit, auf die Suche nach dem Easy Light in eurer Wohnung … denn ich zeig euch das heute in einem Schnellkurs und mit wenig Aufwand … und ihr könnt das garantiert auch …

Zuerst … vergesst gleich wieder, dass ihr ein perfektes Studio Zimmer braucht um zu fotografieren … natürlich ist das toll, wenn man einen ganzen Raum mit viel Tageslicht hat um sich dort auszutoben (und dann auch hinterher nicht gleich alles wieder schnell wegräumen muss) … aber … Licht findet ihr auch in der kleinsten Hütte.

Damit ihr gleich seht, was ich meine, bekommt ihr extra heute einen Blick hinter die Kulissen … mit unbearbeiteten Making Off Bildern … und super easy Set-Aufbauten, die ihr garantiert auch ausprobieren könnt.

Lasst uns gleich mal loslegen … hier seht ihr eine einfache weiße Platte auf einem Tisch (wobei der keine Rolle spielt) … ein Stuhl hinten dran rundet die Vision von … „da steht ein Esstisch mit Stuhl“ … ab. Das Licht kommt von der Seite und der Tisch steht so ca. 1 – 2 m weg vom Fenster …

… und hier das Endergebnis … der scharfe Fokuspunkt liegt vorne auf dem Anschnitt des Apfelkuchens … ein ganz einfaches Set, dass jeder von euch Zuhause ausprobieren kann … denn es spielt hier absolut keine Rolle in welchem Zimmer ihr seid … davon ist auf dem Foto nichts zu sehen, das könnte sogar im Schlafzimmer sein.

Lasst uns gleich zum nächsten Making Off Foto gehen … das Fenster ist hier auf der rechten Seite … die weiße Platte liegt auf einem Hocker und an den Schreibtisch ist noch eine kleine weiße Platte (als Rückwand) angelehnt … mehr braucht das Set hier nicht … und auch hier wieder beträgt der Abstand zum Fenster ca. 2 m.

… hier wieder das Endergebnis … durch den Lichteinfall von rechts gibt es in der linken hinteren Ecke einen leichten Schatten, der durchaus gewollt ist, denn das verleiht dem ganzen eine kleine 3-D Struktur und Tiefe … und macht es spannender … der Schärfe Fokuspunkt liegt vorne auf dem Kuchen (vor dem Anschnitt) … auch hier wieder, völlig egal wo das Set steht … stellt euch vor im Bad habt ihr schönes Licht … es würde nie einer darauf kommen, dass es dort fotografiert wurde.

Ihr seht schon auf was ich hinaus möchte … ihr werdet überall Licht in eurer Wohnung finden … es kommt nur auf die verschiedenen Lichtarten an:
1. Es hell und sonnig … dann ist es hartes Licht – das wollen wir nicht ! :-(
2. Es ist bewölkt / keine direkte Sonne … dann ist es weiches Licht – und genau dieses Licht suchen wir ! :-D

Lasst uns noch ein Setaufbau anschauen … hier hab ich einfach mal die Bettdecke aus dem Bett geholt, da im Schlafzimmer zu diesem Zeitpunkt komplette Sonne war (also nicht schön zum fotografieren in der Wohnung … viel zu hell und grell) … ich bin in mein Studio gewandert, die Decke auf den Boden gelegt und dort einfach mal „ein Bett“ simuliert … und mehr als eine farblich passende Bettdecke und ein Tablett braucht es nicht als Setaufbau.

… und wer hätte auf dem Endergebnis geahnt, wo das Ganze fotografiert wurde … theoretisch hätte ich die Decke ja auch im Wohnzimmer auf die Couch legen können …

Jetzt wird der Setaufbau noch minimalistischer … ein Stuhl … ein Korb und die Hauptdarsteller … das Fenster ist auf der linken Seite und mit dem Stuhl könnte man sogar ins Treppenhaus wandern …

… denn auf dem Endergebnis ist von der Umgebung überhaupt nichts zu erkennen … der Schärfe Fokus liegt auf den Fischaugen und durch das natürliche Licht (ohne irgendwelche Abschatter) haben wir eine tolle Tiefenwirkung und ein lebendiges Bild.

Als ultimativen Tipp um die Suche des perfekten Natürlichen Lichts zu vereinfachen hab ich hier noch ein Top Secret Geheimnis:

Nehmt euch irgendeinen Deko Gegenstand und fotografiert diesen an einem Tag und zur selben Uhrzeit (wandert also schnell von einem Raum zu anderen) in JEDEM Raum eurer Wohnung (auch im Treppenhaus) … immer so mit einem 2 Meter Abstand zum Fenster … und schaut dann auf den Fotos, welches euer Lieblings Licht ist. Ihr werdet sehr schnell merken, dass jeder Raum eine andere Ausstrahlung hat. Manchmal reicht es auch schon den Abstand zum Fenster zu vergrößern oder einfach näher ran zu gehen.

Ihr seht also wieder, es muss kein riesengroßes Set aufgebaut werden mit tausenden von Abschattern / Aufhellern oder sonstiges … das Endergebnis zählt … und vorallen Dingen … und das ist das wohl allerwichtigste … habt Spaß dabei und seid mutig.

Noch mehr Tipps & Tricks gibts auch auf der Extra Seite hier auf Food2Shoot und wenn ihr Fragen habt, dann immer her damit. Für heute sag ich wieder Tschüß … und auch hier gilt … wir sehen uns :-D

16. Februar 2018

 

Advertisements

16 Gedanken zu “Tipp – #6 – Natürliches Licht

  1. Ach, das sind so viel gute Tipps!!
    Und dabei so simpel und doch so effektvoll.

    Dankeschön, dass du uns in deine kleinen Geheimnisse eingeweiht hast. ;-)

    Vor allem die Idee mal in allen Räumen das Licht zur gleichen Zeit auszuprobieren… und….und…und…

    Ganz liebe Grüße,

    Monika

  2. Für mich war es eine Offenbarung als ich feststellte, dass durch das Milchglasfenster im Bad das weichste Licht in unserer Wohnung anzutreffen ist. Tolle Tipps, danke!

    1. Hey Jenny … sehr cool und mal ehrlich, das weiß doch kein Mensch hinterher wo du fotografiert hast … rs zählt doch nur das Foto das rauskommt (psst … ich verrat dein Geheimnis keinem, bleibt völlig unter uns 😉)
      Viele liebe Grüße Andrea

    1. Hey Marlene … hab ich sehr gerne gemacht … das sind ganz einfache weiße matte (das ist wichtig dass sie matt sind) Schrank Regalbretter von Ikea (die kosten auch nicht viel)
      Ich schick ganz viele liebe Grüße Andrea

  3. Liebe Andrea,
    weißt Du, was das Tolle an Deiner Art der Wissensvermittlung ist? Dass Du einfach wahnsinnig viel Lust aufs Fotografieren machst und darauf, ohne Scheu einfach mal etwas auszuprobieren, anstatt stur nach Schema F vorzugehen. Ich liebe diesen Post und hasse es, dass ich gerade am Schreibtisch sitzen muss, anstatt mit der Kamera durch die Wohnung zu ziehen…
    Herzlichst, Conny

  4. Sehr toll geschrieben! Ich liebe deine Art, Tipps zu geben, so sehr 😍.
    Womit ich immer noch „kämpfe „ist, ein so strahlendes Weiß wie auf deinen Bildern hinzubekommen- trotz Bildbearbeitung.
    Hast du diesbezüglich noch einen Tipp?

    Love!
    Sophia

    1. Hey Sophia … und Dankeschön … das mit dem Weiß auf den Bildern hat tatsächlich auch was mit dem Tageslicht zu tun … denn die Lichtfarbe ändert sich auch im Laufe des Tages ..
      Probier echt mal das mit dem fotografieren in verschiedenen Räumen aus.
      Ich schick liebe Grüße um die Ecke von Schwetzingen nach Karlsruhe

  5. Hey Andrea, du hast hier ein wirklich tollen Blog geschaffen! Ich bin froh, dass ich gestern auf deine Seite gestossen bin. Hier gibts so viele Tipps, Tricks und Infos, die mir bei der Foodfotografie weiterhelfen werden! :) Mach weiter so! Liebe Grüße Fabian

    1. Hey Fabian … vielen lieben Dank … man kann doch nur voneinander lernen und sich unterstützen, wenn man sein Wissen weitergibt … und manchmal sind es einfach die kleinen Tipps und Kniffe , die einem helfen.
      ich schick viele Grüße
      Andrea

Ich freu mich über Kommentare und wenn ihr eure email Adresse eintragt (wird nicht veröffentlicht), dann kann ich euch direkt antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.