Tipps – #4 – Low Budget Hintergrund DIY

… und weiter geht es mit meiner Reihe …

Die geheimen Tipps der Fotografen

… was sonst so keiner eigentlich (gerne) verrät oder zeigt. Ich geb euch heute hier auf dem Food2Shoot Blog wieder einen kleinen Einblick in meine Arbeit als Fotografin und Food Bloggerin und heute gibt es … TIPP # 4 – Low Budget Hintergrund DIY  …

food2shoot-low-budget-hintergrund-diy-1

… und dass ohne zum Hammer oder zur Säge zu greifen … super schnell … und extremst günstig. Das geht … echt … dieses DIY kann wirklich jeder …und ich zeig euch heute wie das Ganze funktioniert … also kommt mit in mein kleines Dreamland Studio 11 Atelier …

Das ist doch eigentlich der Traum aller Blogger (und nicht nur Food) ganz viele tolle und ausgefallene Hintergründe zum Fotografieren zu haben … aber mal ehrlich, soviele Dachböden von Tante Erna und Onkel Franz gibt es nicht um dutzende krasser Schätze zu finden … und nicht alle wollen tagelang (mit vielen Heftpflastern und Kühlakkus) Holzbrettern zu Leibe rücken, um diese zu verschrauben, abzubeizen oder mit irgendwelchen Folien zu beschichten, für euch alle, hab ich heute ein gigantisch schnelles und super günstiges DIY.

Ihr braucht dafür Acrylfarbe … ich hab mich hier mal für Olivgrün, Dunkelblau und Zementgrau entschieden … da kostet so eine Packung (mit ca. 200 ml) ca. 2 EUR (und reicht für hunderte Hintergründe). Außerdem Leinwandkarton … meine haben ein Maß von 40 x 50 cm (280 gr/m² dick) und kosten ca. 2,60 EUR. Beides bekommt ihr entweder in den billig Läden (wie Tedi, Thomas Philipps u.a.) oder auch im ganz normalen Bastelladen. Leinwandkarton besteht aus einem festen dicken Papier auf dem strukturierte Leinwand aufgeklebt ist.

food2shoot-low-budget-hintergrund-diy-5

Das Ganze fühlt sich auch wie fester Karton an, ist super leicht und lässt sich überall lagern und macht einen tollen Fotohintergrund durch diese Struktur (viel schöner als diese dünnen Bastel-Holzplatten).

So wirds gemacht: Ihr bemalt die Leinwände mit einem breiten flachen Pinsel (aus dem Billigladen oder dem Bauhaus) mit der Farbe, seid dabei aber nicht sparsam, … das geht wahnsinnig schnell … man muss lediglich darauf achten, dass man immer nur in eine Richtung malt und keine weißen Stellen bleiben. Jetzt nur noch trocknen lassen und nach so einer Stunde ist das schon ziemlich ok. Ich hab sie aber alle über Nacht einfach flach liegen lassen (dann verbiegen sie sich auch nicht). Das wars … super easy und total günstig … und vorallem … mit jeder Farbwahl zu machen, ganz egal ob ihr schreiendes Pink oder blumiges Sonnengelb wollt 😉

food2shoot-low-budget-hintergrund-diy-4

… und hier zeig ich euch mein Endergebnis der drei bemalten Hintergründe … alle Fotos wurden mit den gleichen Kameraeinstellungen gemacht … lediglich der Hintergrund wurde ausgetauscht …

food2shoot-low-budget-hintergrund-diy-2

Es ist total spannend, wie sich das Bild verändert, nur mit dem Auswechseln einer Hintergrundfarbe … von einem kühlen klaren Grau … zu einem aufregenden dunklen Nachtblau … bis hin zu einem warmen gemütlichen Grün …

Fotografiert hab ich hier wieder mit meinem Lieblingsobjektiv, dem 50 mm (hab ich euch schon mal hier vorgestellt) … und wer ganz neugierig ist, was ich so alles verwende, der darf gerne in meiner Fototasche mal rumschnüffeln 😉

food2shoot-low-budget-hintergrund-diy-3

Ihr seht also wieder, das kann jeder, ohne großen Aufwand und Geld, umsetzen. Jetzt stürmt die Läden … malert und streicht was der Pinsel hergibt und probiert euch hemmungslos aus. Wenn ihr Fragen habt, dann immer her damit. Für heute sag ich wieder Tschüß … und auch hier gilt … wir sehen uns 😀

28. Dezember 2016

Advertisements

8 Gedanken zu “Tipps – #4 – Low Budget Hintergrund DIY

  1. Was für eine total geniale Idee!
    Dafür hab ich ja quasi alles zu Hause!!
    Das werde ich nach den Feiertagen in die Tat umsetzen, denn bisher musste immer mein Brett, eine Seite Tafelfarbe, einer Seite Kiefer natur herhalten.
    Liebe Andrea, danke für diesen und viel anderen Tipps und Dir und deinen Lieben ein erfolgreiches, gesundes und glückliches, neues Jahr.
    Herzlichst Monika

    1. Dankeschön Monika … und man kann soooooo unendliche viele Farbhintergründe machen … ich schwing mich gerade in meine Schuhe und hüpf in den nächsten Bastelladen … denn ich bin jetzt total vom Malfieber infiziert (schlimm 😉 ) *zwinker*
      Ich wünch dir auch einen tollen und friedlichen Rutsch ins neue Jahr
      viele liebe Grüße Andrea

  2. Danke für den Tipp. manchmal sind die einfachsten Ideen die Besten. Das verlieert man manchmal einfach aus den Augen. Evtl. ist man auch einfach zu bequem 10 Minuten zu investieren, um sowas zu realisieren.
    Sehr inspireirend Dein Blog. Danke dafür!

    1. Aber gerne doch … ich stell das immer in meinen Workshops fest, dass die Teilnehmer dann sagen … was, so einfach geht das … manchmal ist der Weg so einfach wenn man ihn weiß. Schöne Homepage übrigens 😊
      Viele grüße Andrea

  3. Vielen Dank für tolle Tipps, Andrea!
    Für mich ist es immer ein großes Problem, passendes Hintergrund zu finden.
    Ich werde auf jeden Fall das ausprobieren (mit Leinwand und Farbe).
    Ich wünsche Dir einen schönen Feiertag und guten Rutsch!

    LG Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s